ALLES IM LOT.

Hola! Ich bin Maria Elena, Yogalehrerin und Coach.

Warum espirales? Spiralen sind eine natürliche Gesetzmässigkeit, ein anatomisches Organisationsprinzip,  eine Möglichkeit der Fortbewegung. Spiralen stehen für die Dynamik des Lebens – die aufsteigende so wie die absteigende Energie.

Du möchtest aus der Selbstsabotage in die Spirale der Selbstfürsorge kommen? Ungesunde Bewegungs- und Gedankenmuster durchbrechen?  

In den letzten Jahren liegt der Fokus meiner Arbeit immer mehr auf die therapeutische Wirkung von Hatha Yoga. Dieser alte Tradition lässt sich sehr effektiv mit den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Bewegungs- und Faszienforschung wie auch der Neurowissenschaften verbinden. 

Hatha Yoga  ist ein Weg zur Selbsterkenntnis, wobei der Körper als Instrument dafür dient, all die Schichten unseres Daseins zu erkunden und ehren. Darin begleite ich dich gerne. Den Weg darfst du selber gehen.

Yoga-Anatomie Ausbildung

Als Ausbilderin liegt mein Schwerpunkt auf dem Gebiet der funktionellen Yoga-Anatomie und den Nervensystem. Dabei steht der Wert der eigenen psychosomatische Erfahrung in den Vordergrund. 

 Anatomisches Wissen

  Sensomotorisches Training

   Methodik und Didaktik

Jeder Körper ist einzigartig. Und jeder Körper sehnt sich nach Balance. Dafür lohnt sich den genaueren Einblick in die anatomischen Strukturen und biomechanischen Gesetzmäßigkeiten.

Die Körperwahrnehmung und die somatische Erfahrung sind das Tor, wenn es um Bewegungsqualität und Erkenntnis geht. Diese eigene Erfahrung ist der Nährboden der eigenen Praxis sowie der Entfaltung einer Unterrichtsmethodik.  

Worum geht es genau?

Sind dir als Yogi/ni folgende Themen vertraut:

  • Mangelndes Wissen um den eigenen Bewegungssystem
  • Unsicherheit im Umgang mit körperlichen Beschwerden und Einschränkungen
  • starre Meditationspraxis
  • Fehlende Inspiration und Hingabe

Dann trage dich gerne auf die Warteliste für nächste Ausbildung ein und bringe deine Yogapraxis und deinen Unterricht zum nächsten Level.

Du erfährst:

Grundlagen der funktionellen Anatomie – Vom Kopf bis Fuss

Das Tensegritätsmodell – die Arbeit mit den Faszien

   Das Nervensystem – Die Polyvagal-Theorie in der Praxis  

Wenn die Basis stimmt, wird die Asanapraxis zu einer Untersuchung und zur-Ruhe-Bringung der geistigen Wellen. Man trifft dabei auf unangenehme Empfindungen, innere Widerstände, Gefühlswellen. Wir lernen uns als auch unseren Schüler*innen aus der Verbindung mit der Quelle der Dankbarkeit, Mitgefühl und Vertrauen heraus zu bewegen. 

Yoga-Therapie

Yoga wirkt sich positiv auf den Körper und Geist aus. Wenn du funktionelle Bewegungen erlernst, kannst du aktiv Dysfunktionen und Dysbalancen erkennen und diesen entgegenwirken. Der Schlüssel liegt in der Triade Wahrnehmen, Erkennen und Verändern. Bei gewissen körperlichen Beschwerden, bedarf es zuerst einer ärztlichen Abklärung. Für wen eignet sich eine Yogatherapie- Session bei mir?

Partners

Referenzen